..
 

Abschlussarbeiten

Die Bearbeitungszeiten für alle Bachelor- und Masterarbeiten, für die die Zulassung vor dem 18.03.2020 erteilt wurde, ist generell um vier Wochen verlängert worden. (Eine entsprechende Verlängerung gilt auch für andere schriftlichen Arbeiten; bitte wenden Sie sich in diesen Fällen an den jeweiligen Prüfer.) Die Studierenden erhalten (per E-Mail) einen Bescheid über den neuen Abgabetermin.

Die Bearbeitungszeit kann einmalig auf Antrag erneut um vier Wochen verlängert worden.

Eine eventuelle Verlängerung der Bearbeitungszeit wegen Krankheit (oder aus anderen Gründen) verkürzt die allgemeine Verlängerungszeit um vier Wochen nicht; die allgemeine Verlängerungszeit von vier Wochen gilt zusätzlich.

Die Arbeit kann auch vor demjenigen Tag, der als spätester Termin für die Abgabe genannt ist, abgegeben werden; es ist prüfungsrechtlich nicht notwendig, die Fristverlängerung auch auszuschöpfen. Das Prüfungsdatum ist dann der Tag der tatsächlichen Abgabe der Bachelor- oder Masterarbeit.

Bitte beachten Sie, dass die Verlängerung der Bearbeitungszeit keine automatische Auswirkung für den Einschreibestatus im Sommersemester 2020 hat. Studierende müssen, wenn sie Prüfungen ablegen, grundsätzlich eingeschrieben sein. Wenn Sie Ihre Abschlussarbeit am 1. April oder später im Verlauf des Sommersemester 2020 abgeben, dann müssen Sie im Sommersemester 2020 eingeschrieben sein; dies gilt auch, wenn der ursprüngliche Abgabetermin im März lag und nun aufgrund der allgemeinen Verlängerung der Bearbeitungszeit in den April fällt. Wenn Sie geplant hatten, Ihr Studium im März mit der Abgabe der Bachelorarbeit zu beenden, und sich daher nicht zurückgemeldet hatten, nun aber die verlängerte Bearbeitungszeit in Anspruch nehmen und die Arbeit im April abgeben, dann sollten Sie umgehend die Rückmeldung für das Sommersemester 2020 nachholen. Auf diese Vorgaben hat das Prüfungsamt keinen Einfluss.

Weitere Informationen zur Anmeldung

Weitere Informationen zur Abgabe