..
 

Bachelor-Studiengang Wirtschaftsrecht

In diesem Bereich stehen Informationen zum Studienaufbau und zur Studienplanung des Bachelorstudiengangs Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht. Sie finden

  • Modulhandbücher und Prüfungsordnungen zum Studiengang.
  • Studiengangsübersichten und weitere Informationen.
  • Wichtige Formulare für Anmeldung zur Abschlussarbeit, Anmeldungen und Abmeldungen von Prüfungen, etc.
  • Formulare speziell für den Studiengang Wirtschaftsrecht.
  • Antrag auf Anrechnung von Prüfungsleistungen.
  • Spezielle Regularien und Informationen zu einzelnen Modulen.

 

Weitere inhaltliche Informationen über die Studiengänge finden Sie auf den Seiten der Fakultät (hier).

Prüfungsordnungen/Modulhandbücher/Studiengangübersichten

Versionen 2011

     Prüfungsordnungen      Modulhandbücher      Studiengangübersichten
Prüfungsordnung (Juni 2012)

Änderungsordnung (Dezember 2013)

Prüfungsordnung (konsolidierte Fassung, Dezember 2013)

Praktikumsordnung

Modulhandbuch Studiengangsübersicht 2011

 

Version 2019

Prüfungsordnungen Studiengangübersichten Praktikumsordnungen
Prüfungsordnung Studiengangübersicht Praktikumsordnung

Hinweis: Die nachfolgenden PDF-Formulare sollten nicht im Browser bearbeitet, sondern heruntergeladen werden. Andernfalls funktionieren möglicherweise die Auswahlmenus nicht.

Allgemeine Formulare
Alle wichtigen Formulare für Ihr Studium finden Sie hier:
Antrag auf eine Sonderprüfung
Anmeldung zur Sonderprüfung
Zusatzleistung in DEWR
Gleichwertigkeitsprüfung VOR Erbringung der Prüfungsleistung
Protokoll über die mündliche Prüfung
Anmeldung zur Abschlussarbeit (Wichtige Informationen zum Anmeldungsverfahren)
Antrag auf Verlängerung der Bearbeitungszeit der Bachelor-/Masterarbeit wegen Krankheit
Anmeldung letzter Pruefungsversuch
Rücktritt wegen Krankheit (Wichtige Informationen zur Anerkennung des Attests)
Spezielle Formulare Bachelor DEWR

Regularien und Informationen zu ausgewählten Modulen

Juristische Arbeitstechnik, Datenbanknutzung, Präsentationstechnik

Anmeldung zu Juristische Arbeitstechnik, Datenbanknutzung, Präsentationstechnik im WiSe 2018/19

Die Leistungspunkte für das oben genannte Modulelement werden gutgeschrieben, wenn die Kandidatin oder der Kandidat an den Veranstaltungen teilgenommen hat. Die Teilnahme wird durch das Belegen der Veranstaltung in unisono nachgewiesen.

Die Belegung einer Veranstaltung einerseits und das Ablegen der zugehörigen Prüfung (einschließlich der Anmeldung zur Prüfung) andererseits sind voneinander unabhängig. Es ist auch leider nicht möglich, dass die Leistungspunkte automatisch aufgrund der Belegung der Veranstaltung erfasst werden können. Zur Verbuchung der Leistungspunkte ist eine vorherige Anmeldung der Prüfung erforderlich. Daher werden die Studierenden, die sich im Wintersemester 2018/19 für die Veranstaltung registriert haben, gebeten, sich bis zum 01.02.2019 auch für die Prüfung anzumelden (Modul 3: Juristische Arbeitstechnik, Datenbanknutzung, Präsentationstechnik; Prüfungsnummer 96618). Das Prüfungsamt wird dann bei denjenigen Studierenden, welche die Veranstaltung belegt haben, die entsprechende Prüfung als bestanden eintragen, womit auch die entsprechenden Leistungspunkte verbucht werden.

Rechtswissenschaftliche Arbeitsgemeinschaften

Anmeldungen zu den rechtswissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaften im WiSe 2019/20

Die Anmeldungen zu den nachfolgenden Prüfungen (über unisono -> Mein Studium -> Studienplaner mit Modulbuch) können bis zu den jeweils genannten Terminen erfolgen. Diese Anmeldung zur Prüfung ist zusätzlich zu der Belegungung der Veranstaltung erforderlich. (Bitte beachten Sie hier wie auch sonst den Unterschied zwischen der Belegungung der Veranstaltung und der Anmeldung zur Prüfung!)

 

Studiengang-
Version
Modul Prüfungsname Prüfungs-Nr. Anmeldung bis
AG BGB I 2011 Methodik/Arbeitstechnik Arbeitsgemeinschaft I im Bürgerlichen Recht 96614 14.10.2019 – 24.01.2020
2019 Arbeitstechnik Studienleistung 1 3DEWRBA002-SL1 14.10.2019 – 24.01.2020
AG BGB II 2011 Methodik/Arbeitstechnik Arbeitsgemeinschaft II im Bürgerlichen Recht 96616
2019 Arbeitstechnik Studienleistung 2 3DEWRBA002-SL2
AG ÖR I 2011 Grundlagen Öffentliches Wirtschaftsrecht Arbeitsgemeinschaft Öffentliches Wirtschaftsrecht 96665
2019 Öffentliches Wirtschaftsrecht I Öffentliches Wirtschaftsrecht I
(Studienleistung)
3DEWRBA004-SL1
AG ÖR II 2011 Öffentliches Wirtschaftsrecht Arbeitsgemeinschaft Öffentliches Wirtschaftsrecht II 96668 14.10.2019 – 24.01.2020
2019 Öffentliches Wirtschaftsrecht II Öffentliches Wirtschaftsrecht II
(Studienleistung)
3DEWRBA006-SL1 14.10.2019 – 24.01.2020

Unter Bemerkungen ist die wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. der wissenschaftliche Mitarbeiter, die bzw. der die jeweilige Übungsgruppe leitet, eingetragen; als Prüfer ist derjenige Professor eingetragen, dem die Leiterin bzw. Leiter der Gruppe zugeordnet ist. Bitte wählen Sie bei der Prüfungsanmeldung die „richtige“ AG aus!

Die Anmeldung kann bis zur vorletzten Woche der Vorlesungszeit des Semesters erfolgen; die Abmeldung ist ebenfalls bis zu diesem Tag möglich.

Rechtswissenschaftliche Übungen
Rechtswissenschaftliche Übungen

Anmeldungen zu den Klausuren in den rechtswissenschaftlichen Übungen im Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsrecht im WiSe 2019/2020

Die Anmeldungen zu den nachfolgenden Prüfungen (über unisono) können bis zu den jeweils genannten Terminen erfolgen. Falls eine Teilnahme an den Klausuren erfolgen soll, ist diese Anmeldung zur Prüfung zusätzlich zu einer eventuellen Belegung der Veranstaltung (ebenfalls über unisono) erforderlich.

Studiengang Nr. Prüfungsname Prüf.-Nr. Prüfer Anmeldung
bis
Datum der
1. Klausur
WR-LLB (2011) 4.3 Übung BGB I 96655
(nur im SoSe)
WR-LLB (2011) 6.3 Übung BGB II 96656 Fröschle 09.12.2019 14.12.2019
WR-LLB (2011) 7.4 Übung Öffentliches Wirtschaftsrecht 96669 Schröder 28.10.2019 19.11.2019
WR-LLB (2011) 8.4 Übung Handels- und Gesellschaftsrecht 96635
(nur im SoSe)
WR-LLM (2011/2013) 5.3 Übung im Europäischen und Deutschen Wettbewerbsrecht 96734 Krebs 28.10.2019 15.11.2019

 

Bitte informieren Sie sich bei den jeweiligen Fachvertretern über die genauen Klausurtermine und – räume.

Bitte beachten Sie die nachfolgenden Besonderheiten:

  • Die drei Klausuren zu einer Übung in einem Semester bilden gemeinsam einen Prüfungsversuch.
  • Daher ist der Rücktritt von einer einzelnen Klausur nicht möglich; der Rücktritt kann nur von derr Püfung im Gesamten, d.h. von allen drei Klausuren gemeinsam, erfolgen.
  • Ein Rücktritt ohne Angaben von Gründen ist (online) bis eine Woche vor der ersten Klausur möglich. Liegt ein wichtiger Grund (z.B. Krankheit) zur ersten Klausur vor, dann ist der Rücktritt unverzüglich (i.d.R. innerhlab von drei Werktagen) nach der ersten Klausur zu erklären; der Grund ist zu belegen (bei Krankheit durch eine ärztliche Bescheinigung).
  • Nach der ersten Klausur ist ein Rücktritt nicht mehr möglich, auch nicht im Falle einer Erkrankung o.ä.
  • Ist mindestens eine der beiden Klausuren in der Vorlesungszeit mit „4,0“ oder besser bewertet worden, dann ist das Modul bestanden, und die Modulnote ist die bessere der beiden Klausurnoten. Im Bachelorstudiengang kann die Modulnote in der Nachschreibeklausur (nach separater Anmeldung im Prüfungsamt!) verbessert werden; die Modulnote ist dann – auch wenn die Nachschreibeklausur mit „4,3“ oder schlechter bewertet wurde – die beste der drei Klausurnoten.
  • Ist (nach erfolgter Prüfungsanmeldung ohne anschließenden Rücktritt) keine der beiden Klausuren in der Vorlesungszeit mit „4,0“ oder besser bewertet worden, dann ist eine Teilnahme an der Nachschreibeklausur möglich. (In diesem Fall bedarf es keiner weiteren Anmeldung durch die Studierenden; die Anmeldung erfolgt automatisch durch das Prüfungsamt.
  • Wird die Nachschreibeklausur mit „4,0“ oder besser bewertet, dann ist das Modul mit der Note der Nachschreibeklausur als Modulnote bestanden.
  • Wird auch die Nachschreibeklausur mit „4,3“ oder schlechter bewertet oder erfolgt keine Teilnahme an der Nachschreibeklausur, dann ist die Modulprüfung zum ersten Mal „nicht bestanden“; die Prüfung kann dann in einem späteren Semester EINMAL (wieder mit drei möglichen Klausurteilnahmen) wiederholt werden.
  • Die Prüfungsanmeldung gilt für die beiden Klausuren in der Vorlesungszeit sowie im Falle, dass keine der beiden Klausuren bestanden worden ist, für die Nachschreibeklausur in der vorlesungsfreien Zeit. Ist mindestens eine der beiden Klausuren in der Vorlesungszeit bestanden worden, dann muss, falls die Note in der Nachschreibeklausur verbessert werden soll, eine separate Meldung zur Nachschreibeklausur im Prüfungsamt erfolgen.
  • Die oben beschrieben Regelungen gelten entsprechend für die rechtswissenschaftlichen Abschlussklausuren mit dem Unterschied, dass an die Stelle der zwei Klausurn während der Vorlesungszeit in den Übungen die (EINE!) Klausur unmittelbar nach Ende der Vorlesungszeit tritt.
Buchführung und Abschluss (Version 2011)

Modulprüfung Buchführung und Abschluss (Studiengangversion 2011)

Studierende des Bachelor DEWR 2011 können, soweit sie das Modul 11: Buchführung und Abschluss ihrer Prüfungsordnung noch nicht erfolgreich absolviert haben, alternativ auch die Prüfung im Modul 3DEWRBA021 „Buchführung und Abschluss für Wirtschaftsjuristen“ ablegen. Falls diese Möglichkeit wahrgenommen werden soll, dann ist bis zum 15.12.2019 eine entsprechende schriftliche Erklärung gegenüber dem Prüfungsausschuss, adressiert an das Prüfungsamt Fakultät III, abzugeben; die Erklärung gilt als Anmeldung zur Prüfung. Ein späterer Wechsel ist nicht möglich.
Studierende des Bachelor DEWR 2019 können die Prüfung im Modul 3DEWRBA021 „Buchführung und Abschluss für Wirtschaftsjuristen“ nicht durch die Prüfung im Modul 11 des Bachelor DEWR 2011 ersetzen.

Wechsel des interdisziplinären Wahlpflichtmoduls (Studiengangversion 2011)

Wechsel des interdisziplinären Wahlpflichtmoduls (Studiengangversion 2011)

Der Wechsel des interdisziplinären Wahlpflichtmoduls ist einmalig möglich. Der Wechsel kann nur erfolgen, wenn die Prüfungsleistung im zunächst gewählten Wahlpflichtfachmodul zum ersten Mal nicht bestanden wurde. Der nicht bestandene Prüfungsversuch wird nicht als Fehlversuch angerechnet. Der Wechsel ist schriftlich gegenüber dem Prüfungsausschuss, adressiert an das Prüfungsamt Fakultät III, zu erklären. Die Erklärung muss in dem Semester, welches auf den nicht bestandenen Prüfungsversuch folgt, abgegeben werden, und zwar, da die interdisziplinären Wahlpflichtmodule jeweils im WS angeboten und geprüft werden, bis zum 31.5. eines jeden Jahres.

Abweichend von der oben genannten Frist kann im Falle, dass die Prüfung im interdisziplinäre Wahlpflichtmodul im WiSe 18/19 oder früher erstmalig nicht bestanden und danach nicht wiederholt wurde, der Wechsel bis zum 29.11.19 beantragt werden.

Notenverbesserung

Im Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht erhalten Kandidatinnen und Kandidaten, die eine rechtswissenschaftliche Prüfung bestanden haben, die Gelegenheit, zum Zwecke der Notenverbesserung an der Nachschreibeklausur teilzunehmen, sofern sie sich rechtzeitig (bis 1 Woche vor dem Klausurtermin) beim Prüfungsamt zu dieser Klausur anmelden. Der Verbesserungsversuch kann nur in der Wiederholungsklausur desjenigen Semesteres unternommen werden, in welchem die Klausur bestanden worden ist.

Zur Notenverbesserung gelten die nachfolgenden Regelungen:

  1. Eine Online-Anmeldung zu einer bestandenen Prüfung ist nicht möglich. Falls ein/e Studierende/r zur Notenverbesserungan an der Wiederholungsklausur teilnehmen möchten, dann muss sie/er sich bis 1 Woche vor dem Klausurtermin schriftlich oder per E-Mail (bitte aus Gründen der Datensicherheit hierzu die studentische E-Mail-Adresse (vorname.nachname@student.uni-siegen.de) benutzen) unter Angabe des Namens und der Matrikelnummer beim Prüfungsamt für die jeweilige Prüfung anzumelden.
  2. Eine Notenverbesserung tritt nur dann ein, wenn die Modulnote besser ist als die Note der vorherigen Abschlussklausur.
  3. Es ist lediglich eine Notenverbesserung oder ein Gleichbleiben der Note möglich, nicht aber eine Verschlechterung.

Hinweis: Für den Masterstudiengang ist eine Notenverbesserung einer bestandenen Klausur nicht vorgesehen.